Am vergangenen Wochenende erschien meine CD „Der alte Matz und das Mehr“ – spannend! Mit zwei Auftritten im „Apfel & Streusel“ in Weinheim und in „Eriks Weinscheuer“ in Großsachsen konnte ich sie endlich der interessierten Weltöffentlichkeit präsentieren. Ein dritter folgt heute, am Dienstag, 02.12. im  Connemara Irish Pub in Kirchheimbolanden. Um 20 Uhr geht’s los, Karten gibt’s an der Abendkasse.

Das „Connemara“, der schönste Irish Pub Deutschlands, mit dem bemerkenswertestem Sortiment erlesener Single Malt Whiskeys weit und breit, sowie dem legendären Wirt Hans Mohr, der zu jedem einzelnen dieser edlen Tropfen eine interessante Geschichte zu erzählen weiß, ist allemal einen Ausflug wert – selbst wenn ich nicht dort auftreten würde. Aber wenn es sich nun morgen halt gerade so ergibt, schaut doch mal rein, ich würde mich sehr freuen!

Das auserordentlich positive Feedback auf meine CD freut mich natürlich sehr, veranlasst mich aber auch, auf die immens wichtige Rolle hinzuweisen, die der Produzent und Chef von GIM Records Nosie Katzmann bei dieser Unternehmung gespielt hat. Er hatte einen Plan! Auch dem fantastischen Toningenieur Hubert Nitsch von den area58studios in Mörfelden gebührt ein großes Dankeschön. Was der aus alten Gitarrensaiten rausholt – unglaublich! Und, nicht zuletzt, ein fettes Dankeschön an Christoph „Hadl“ Hassel in Berlin, Produktmanager von „GIM Records“ und mein persönlicher „Betreuer“ 😉 Er hat auf alle meine doofen Fragen eine Antwort. Also, vielen Dank-  ihr DREI!

Ach ja, falls euch noch ein Weihnachtsgeschenk fehlen sollte … nicht dass ich mich aufdrängen möchte, aber als hilfsbereiter Zeitgenosse weise ich darauf hin, dass auf meiner CD auch ein Lied mit dem Titel „Dannebaam“ (für Nicht-Pfälzer „Tannenbaum“) passend zur Jahreszeit zu finden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert